Nisil nil bene

Zum (stillen) Gedenken

von Unernst Kandl

 

Oft ging er Burgl
an die Gurgel
und an den Orsch
dem kecken Schorsch

Er griff gern Suse
in die Bluse
und haute Paul
lustvoll aufs Maul

Gern trank er auch
mit Trudel Sprudel
und Himbeerwein
mit Vetter Hein

Er aß wie Otto
gern Risotto
und war stets spitz
wie Nachbars Fritz

Er litt wie Kalle
an der Galle
war krank am Magen
wie einst Hagen

Er trug wie Peter
nen Katheter
und dritte Zähne
wie Marlene

Er blies Trompete
wie die Käthe
und imitierte wie Helene
die ABC-Entwarnsirene

Gern ging er auch der Frau von Frieder
an Underwear, BH und Mieder
Er stach sich selbst und auch Irene
in die und jene pralle Vene

Auch schnupfte er mit Anneliese
so manche blütenweiße Prise
und - bis auf Horst und Theodor -
beglückte er den Kirchenchor

Er hat wie einst der junge Jochen
aus seinem Hosenstall gerochen
Nun ruht er hier gleich neben Frank
Gottseidank.